Home

Willkommen beim Lebendigen Dao

Willkommen
Das Dao

 

Der Weg des Dao ist keine Übung

Sondern ein Erkennen.

Deshalb heißt es auch "Erwachen".

Das Dao gehört nicht zum Osten und nicht zum Westen. Es ist keine Religion und keine Philosophie, es ist keine Theorie und keine Lebenseinstellung. – Das Dao ist Realität an sich. Man könnte es auch mit dem Wort Wahrheit oder Wirklichkeit oder Sein übersetzen.

Ich bin Chinese, deswegen nenne ich es Dao. Aber ich benutze dieses Wort auch, damit nicht sofort ein festes Bild in eurem Kopf entsteht, denn das Dao könnt ihr niemals mit eurem Verstand ergreifen. Das Dao geht über all eure Erfahrungen und Konzepte hinaus. Das Dao ist das, was ihr nie gedacht habt, es ist das, was ihr nie gelebt habt. Einzig mit eurem Herzen könnt ihr das Dao ergreifen. Das Dao ist allumfassend und grenzenlos.

Weiterlesen...

Der kurze Weg

 

Versucht nicht, das Dao mit dem Kopf zu verstehen.

Ich spreche aus meinem Herzen zu Euren Herzen,

und ich hoffe, dass meine Worte Euch berühren .

Der Weg des "Lebendigen Dao" ist ein "kurzer Weg". Über zweitausend Jahre  wurde er fast ausschließlich im Verborgenen weitergegeben.

Der "lange Weg" und damit auch unsere großen Religionen und Philosophien dieser Welt gehen davon aus, dass das Dao, unser wahres Sein nur durch harte Arbeit und Schritt für Schritt erreicht werden kann, dass es sich an einem ferne Ort befindet, den wir nur mühsam erreichen können.

Der kurze Weg verläuft komplett anders: Wir verstehen, dass wir bereits vollkommen sind, dass es uns an nichts fehlt. Wir sind schon von der göttlichen Kraft, vom Dao durchdrungen. Wir sind Buddhas. Wir haben es bloß vergessen…

Weiterlesen

Kurse

 

Das Dao ist nichts Neues, nichts Fremdes,

sondern ist unser wirkliches Sein.

In den Kursen lernen wir, es zu entdecken.

Meister Shanghsi gibt jeden Sommer mehrere Seminare in Deutschland. Er vermittelt uns Wissen aus einer uralten Tradition – wie zum Beispiel das Chanten gewisser Mantren  –  und zeigt, wie wir mit Hilfe dieser Praktiken und neuen Sichtweisen sehr wirksam unseren Alltag verändern und unser Leben besser zur Entfaltung bringen können. Alle Praktiken, die er uns in diesen Seminaren vermittelt, führen uns direkt zum Kern unseres Seins.

Themen in diesem Sommer sind: Die Kontrolle des Körpers überwinden, mit einem starken Herzen leben und die Grenzenlosigkeit des Seins erfahren. Alle Seminare sind für Anfänger und Fortgeschrittene auf dem Weg des Dao geeignet.

Weiterlesen

Die Praktiken

 

Dalibei, Qidao und Anxi können Euer Start sein.

Aber einen wirklichen Start wird es nur geben, wenn

die Seele dieser drei Praktiken Euer Vertrauen ist.

In uns Menschen gibt es drei bedeutende Bewegungen: die geistige, die sprachliche und die körperliche Aktivität. Auf diesen drei Ebenen agieren auch die drei Praktiken, die wir auf dem Weg des lebendigen Dao praktizieren:

Mit den Verbeugungen (Dalibei) geben wir unseren Körper, unser ganzes Sein ins Dao hinein. Wir tauschen unser normales Leben gegen ein Leben im Dao ein. Mit dem Gebet (Qidao) zeigen wir unsere sprachliche Ausrichtung zum Dao. Mit dem Anxi (in Pause verweilen) zeigen wir unsere geistige Hinwendung zum Dao. Wir lassen unseren Geist und unser Herz vollständig in die Lebendigkeit des Dao eintreten. In dem Moment, in dem das passiert, macht euer Ego wirklich Pause und erst dann kann sich das Dao wirklich entfalten. Umso tiefer wir uns diesen drei Praktiken hingeben, desto tiefer können sie sich wirken.

Weiterlesen

Der Meister

 

Ich beherrschte hunderte daoistischer Praktiken,

aber keine davon machte mich wirklich frei.

Ich brauchte einen anderen Weg – und ich fand ihn.

Schon in seiner Kindheit verspürte Meister Shangshi eine Sehnsucht nach der Freiheit des Seins, denn er erkannte, wie sehr Menschen in ihren Problemen und Alltagssorgen feststecken und sich nicht daraus lösen können. Er selbst fühlte sich unfrei, gefangen in seinem eigenen Karma, in seiner eigenen Lebensgeschichte.

In der Hoffung sich aus diesem Gefängnis befreien zu können, studierte er jahrelang tiefe Qigongmethoden und innere daoistische Praktiken, er praktizierte KungFu und Taiji. Aber keine Technik konnten seine Probleme dauerhaft lösen.

Erst ein alter Dzogchen-Meister wies ihm den richtigen Weg – den kurzen Weg zum Erwachen in die Realität des Seins. Nach seinem Erwachen wurde er zum Linienhalter der Tradition und bekam die Aufgabe, sein Wissen in die Welt hinauszutragen – unabhängig von jeglicher Religion.

Weiterlesen